Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2020

Nützliche Elemente und Vitamine in Pilzen - was half dem menschlichen Körper während des Fastens zu widerstehen?

Pilze finden wegen ihres Nährwerts zwischen Fleisch und Gemüse statt. Ernährungsmäßig können sie mit hochwertigem Gemüse gleichgesetzt werden.

Pilze gelten als kalorienarmes Produkt. Sie enthalten sehr wenig Kohlenhydrate und Fette. Der durchschnittliche Kaloriengehalt von Fleisch beträgt acht und das Fett ist achtzehn Mal höher als der durchschnittliche Kaloriengehalt von Pilzen.

Getrocknete Pilze, zum Beispiel weiße, sind jedoch viel nahrhafter als Eier oder Brühwurst. Und die weiße Pilzbrühe ist kalorienreicher als das Fleisch, außerdem ist sie schmackhafter und duftender.
Der verdaulichste Pilz - Rotbarsch. Der Kaloriengehalt von gesalzenem Camelina übersteigt den Kaloriengehalt von Obst, Gemüse, Hühnerfleisch und Vollmilch.

Pilze enthalten viel Protein, aber dieses Protein ist für den Körper schwer zu verdauen. Daher werden Pilze nicht für Menschen mit Magen-Darm-Erkrankungen, Leber- und Nierenerkrankungen empfohlen.

Vitamine und Spurenelemente in Pilzen

Pilze enthalten eine große Menge verschiedener Vitamine. Viele davon, wie B1, B2, B6, D, H, Nikotin- und Pantothensäure, sind in sehr geringen Mengen im Gemüse enthalten oder fehlen vollständig.

Pfifferlinge enthalten beispielsweise eine große Anzahl von Aminosäuren und Beta-Carotin, wodurch sie eine charakteristische gelbe Farbe erhalten. Und Vitamin B1 in diesen Pilzen ebenso wie in der Rinderleber.

Der Gehalt an Vitamin P in Pilzen ist ungefähr der gleiche wie in Hefe, Vitamin B ist fast der gleiche wie in Getreide und der Gehalt an Vitamin D-Pilzen ist der Butter nicht unterlegen.

Viele Pilze enthalten kleine Mengen an Vitamin A und C. Außerdem enthalten Pilze eine große Menge an Mineralien und Spurenelementen wie Kalium, Eisen, Phosphor, Kalzium, Kupfer, Mangan, Jod, Zink und andere.

Medizinische Eigenschaften von Pilzen

Seit der Antike haben orthodoxe Christen eine große Anzahl von Pilzen in der Post verwendet. Schließlich enthalten Pilze Beta-Glucane. Dies sind Substanzen, die das Immunsystem des Körpers sehr positiv beeinflussen. Daher trugen die Pilze im frühen Frühling während des strengen Fastens zur Aufrechterhaltung der Immunität bei.

Getrocknete Espenpilze helfen, das Blut zu reinigen und den Cholesterinspiegel zu senken. Infusion von Pfifferlingen behandelt Furunkel, Furunkulose und Halsschmerzen. Die Proben enthalten natürliche Antibiotika, und die im Öl enthaltene harzartige Substanz kann schwere Kopfschmerzen lindern.

Pilze sind bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie bei Stoffwechselstörungen von Nutzen. Sie fördern die Fettverbrennung und verhindern die Ablagerung von Cholesterin.

Pilze reduzieren die Anfälligkeit des Körpers für Krebs. Pilze sind auch sehr ballaststoffreich und tragen dazu bei, Schadstoffe aus dem Körper zu entfernen.

Interessante Fakten

Der berühmte Wissenschaftler Teofast, der im 4. Jahrhundert v. Chr. In Griechenland lebte, schrieb über die unglaublichen Vorteile dieses Produkts für den Organismus und beschrieb Pilze, Morcheln und Trüffel in seinen Manuskripten. Wenig später, zu Beginn unserer Ära, interessierte sich Pliny für das Produkt (der berühmte römische Biologe und Naturforscher). Dieser Wissenschaftler versuchte zunächst, eine Tabelle aller Art zu erstellen und diese in schädliche und nützliche zu unterteilen.

Die Vorteile dieses Produkts für den Menschen in mehreren Ländern werden auf unterschiedliche Weise beschrieben und interpretiert. Dies ist eine Folge der Tatsache, dass ein Pilz genau das Produkt ist, das Nährstoffe und Spurenelemente enthält, deren Zusammensetzung vom Ort des Wachstums abhängt. So haben Champignons, Steinpilze, Austernpilze, Pfifferlinge oder Valui eine völlig andere Nährstoffzusammensetzung und die Vorteile von Weiß für verschiedene Regionen unterscheiden sich um ein Vielfaches!

Zum Beispiel werben die Japaner mit Begeisterung für die Vorteile von Champignon (Maitake), der in der Lage ist, den Blutdruck auszugleichen, das Immunsystem des menschlichen Körpers zu stärken. Champignons gelten in Japan als eine der nützlichsten Nährstoffquellen für den Menschen. In der Schweiz verwendet die lokale Bevölkerung keine Pilze als Nahrung. Wälder und Felder, die mit einem nützlichen weißen Pilz übersät sind, bleiben in diesem Land unberührt.

Pilze wurden seit vielen Jahrtausenden untersucht, und erst heute haben Wissenschaftler festgestellt, dass sie unwiderlegbare Beweise dafür haben, dass sie mit lebenden Organismen viel mehr gemeinsam haben als mit Pflanzen. Mittlerweile ist der Nutzen von Pilzen für den Körper bekannt und heute schon unumstritten. Nur giftig oder falsch kann Schaden verursachen.

Fans und Liebhaber schlanker Figuren wissen, wie gut dieses Produkt für kalorienarme Diäten ist. In der Diät gehen Valui, Steinpilze, Austernpilze, Pilze und Pfifferlinge. Tatsache ist, dass in 100 Gramm Frischprodukt nur 25 kcal enthalten sind. Wenn Sie ein ganzes Kilogramm kochen oder braten, wird es in seinen ernährungsphysiologischen Eigenschaften ein gutes Stück Steak oder saftige Koteletts ersetzen. Marinierte Pilze oder Austernpilze haben etwas geringere Nährstoffeigenschaften, sind jedoch aufgrund der hinzugefügten Gewürze kalorienreicher. Deshalb sind Pilze so nützlich für Menschen, die ihren Lebensstil geändert haben und sich weigern, Fleisch zu essen.

Nährwert

Wissenschaftler behaupten, dass es dem hohen Nährwert zu verdanken ist, dass die Verwendung des Produkts in der orthodoxen Küche (Pfifferlinge oder Steinpilze) während des Fastens dem menschlichen Körper hilft zu überleben, ohne das Immunsystem zu schwächen und die Gesundheit nicht zu beeinträchtigen.

Wie viele Proteine, Fette und Kohlenhydrate in frischen Steinpilzen finden Sie in der Tabelle:

Nützliche Eigenschaften des Produkts

Pilze sind ein Lagerhaus für Nährstoffe. Aufgrund der großen Proteinmenge ist dieses Produkt Fleisch gleichwertig. Aufgrund seines geringen Fettgehalts kann es in Diäten für Menschen mit Lebererkrankungen, Erkrankungen der Gallenwege, dem Mediovaskularsystem usw. verwendet werden.

Auch in der Zusammensetzung der Pilze enthält Harze, die Bitterkeit haben, und ätherische Öle, die einen einzigartigen Geschmack verleihen. Fruchtkörper enthalten auch folgende Substanzen:

  1. Chitin Ein Polysaccharid, das Stickstoff enthält. Natürliches Antioxidans, hat anti-tumorale, entzündungshemmende Wirkung. Regt die Regeneration des Gewebes an, verbessert den Zustand der Haut, der Haare und der Nagelplatten.
  2. Melanin Es verbessert die Regeneration des Gewebes und wirkt sich auf alle Elemente des endokrinen Systems aus.
  3. Aminosäuren Ihre Zusammensetzung umfasst 18. Organische Verbindungen bilden die Grundlage für eine normale Körperfunktion.
  4. Eine große Menge an Mineralien. Darunter sind Magnesium, Eisen, Zink, Kalium, Phosphor usw.

Verwenden Sie die Früchte des Myzeliums gebraten, gekocht, gebacken und eingelegt. Die Zusammensetzung des Produkts hängt von der Art der Kultur ab, die die Eigenschaften seiner Anwendung bestimmt. Der kalorienärmste ist der weiße Pilz - 22 kcal pro 100 g. Die medizinischen Diäten enthalten keinen getrockneten Pilz, weil Sein Kaloriengehalt ist hoch und übersteigt 200 kcal / 100 g.

Nützliche Eigenschaften dieser Organismen wurden lange untersucht. Zusätzliche Pfunde helfen, auch Pilze und Milchpilze zu verlieren. Honigpilze sind reich an Mineralien. Das Fett in ihnen ist gering und der Kaloriengehalt des Produkts überschreitet nicht 30 kcal / 100 g. Diese Früchte können auch zur Vorbeugung von Darminfektionen und zur Aufrechterhaltung des endokrinen Systems eingesetzt werden.

Gegenanzeigen

Die Zusammensetzung von Pilzen ist für den menschlichen Körper nicht immer nützlich. Die Verwendung des Produkts nach der Wärmebehandlung führt zu einer Abnahme der Nährstoffe, Vitamine und Mineralien. Und in der Zusammensetzung enthaltenes Chitin trägt zur Verschlechterung der Assimilation von Spurenelementen bei.

Früchte können auch Giftstoffe, Gifte und radioaktive Nuklide enthalten. Sie befinden sich nicht nur in giftigen, sondern auch in gewöhnlichen essbaren Fruchtkörpern, die in den Regalen von Märkten und Geschäften liegen. Um sich vor den schädlichen Wirkungen von Giftstoffen zu schützen, müssen die Grundregeln für die Zubereitung des Produkts beachtet werden.

Vitamin- und Mineralstoffzusammensetzung

  • Pilze enthalten achtzehn Aminosäuren, die zur Steigerung der geistigen Aktivität beitragen und die Entstehung von Atherosklerose verhindern, aber nur 10% dieser Substanzen werden vom Körper aufgenommen.
  • In ihrer Zusammensetzung gibt es eine beträchtliche Anzahl von Spurenelementen, die den Stoffwechsel im Körper normalisieren. Mangan, Phosphor, Kalium, Kupfer, Jod und Zink in der Zusammensetzung verhindern das Auftreten von Virusinfektionen und die Entwicklung von Herzkrankheiten.
  • Pilze enthalten B-Vitamine, die das Nervensystem unterstützen und dabei helfen, Haare, Nägel und Haut in gutem Zustand zu erhalten. In diesen Produkten gibt es ein Äquivalent von B3, das für den Blutkreislauf und die Wandstärkung der Blutgefäße unerlässlich ist.
  • Diese Gaben der Natur haben Anti-Cellulite-Eigenschaften aufgrund des Vorhandenseins einer erheblichen Menge Kalium, das durch die Entfernung von überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper die Bildung von "Orangenhaut" verhindert, der Gehalt an Kalzium und Phosphor macht sie mit Fisch identisch.
  • Einige Arten haben die Vitamine A und C, die zwar in geringen Mengen vorhanden sind, jedoch spürbare Vorteile für den menschlichen Körper bringen. Diese Organismen, die in ihrer Zusammensetzung einzigartig sind, enthalten Vitamin P genauso wie Hefe, und sie ähneln Butter in Gegenwart von Vitamin D.

Schädliche Eigenschaften von Pilzen

Protein, das in Pilzen vorkommt, wird vom Körper hart absorbiert, daher wird die Verwendung bei Erkrankungen des Magens und Darms, bei Erkrankungen der Nieren und der Leber nicht empfohlen. Damit die Pilze keinen großen Schaden anrichten, sollten sie ordnungsgemäß gesammelt und gekocht werden. Alle Pilzgerichte sind schwere Speisen, mit Ausnahme von Brühen oder Speisen, die auf der Basis von Pilzpulver zubereitet werden.

Wenn Sie Pilze sammeln, sollten Sie wissen, welche davon verzehrt werden kann und welche nicht, um den Körper nicht irreparabel zu schädigen. Selbst bekannte essbare Arten können nicht ohne Wärmebehandlung verzehrt werden, sie sollten mindestens 15 Minuten gekocht werden, obwohl beim Kochen viele wertvolle Elemente, die in Pilzen gefunden werden, zerstört werden.

Diese Waldprodukte können aufgrund des Gehalts an radioaktiven Verbindungen und toxischen Substanzen, die sie aus kontaminiertem Boden aufgrund ungünstiger ökologischer Bedingungen anzusammeln vermag, für den Menschen tödlich sein.

Pilze sind schwer verdaulich, weil sie eine große Menge an Chitin enthalten, das vom Körper überhaupt nicht absorbiert wird und für Menschen mit einem schwachen Verdauungssystem kontraindiziert ist. Der Körper der Kinder ist auch nicht in der Lage, diese Geschenke des Waldes zu verdauen, daher sollten Kinder unter 14 Jahren keine Pilze gegessen werden.

Einzigartige Eigenschaften

In der Gastronomie und in der Medizin weit verbreitet. Die Beliebtheit dieses Produkts beruht auf seiner Zusammensetzung:

  • Eichhörnchen Aufgrund der großen Proteinmenge wird dieses Produkt als pflanzliches Fleisch bezeichnet. 100 g Pilze enthalten so viel Eiweiß wie Leber oder Ei.
  • Fett Sie sind in Champignons, Pilzen und weißem Pilz enthalten. Sie werden schnell und ohne Konsequenzen vom Körper aufgenommen.
  • Harze Harze befinden sich in den Massen und den Wicklungen. Sie geben diesen Sorten einen bitteren Geschmack.
  • Pilz-Chitin entfernt Giftstoffe und Giftstoffe, reinigt den Darm.
  • Mineralien Vor der Entwicklung mehrerer Krankheiten schützen. Kalium ist für das normale Funktionieren der Muskeln, Nieren, des Nervensystems und gegen Cellulite verantwortlich. Magnesium entfernt Giftstoffe. Eisen ist für eine Krankheit wie Amnesie notwendig. Zink beeinflusst die Zuckermenge im Blut, ist an der Produktion von Sexualhormonen beteiligt, behandelt männliche Unfruchtbarkeit und ist ein Antioxidans. Jod trägt zum ordnungsgemäßen Betrieb des endokrinen Systems bei. Phosphor ist notwendig, damit das mentale System funktioniert und den Knochen Kraft verleiht. Durch die Anwesenheit von Phosphor können Pilze Fischprodukten gleichgesetzt werden. Das meiste davon ist in Champignons.
  • Ätherische Öle Gib ihnen einen unvergleichlichen Duft.
  • Melanin Neutralisiert freie Radikale, reguliert die Arbeit der Schilddrüse.
  • Organische säuren. Sie verlangsamen das Wachstum von Fäulnisbakterien im Darm, normalisieren die Arbeit des Gastrointestinaltrakts und regen die Sekretion von Magensaft an.
  • Enzyme Führen Sie die Funktion eines Katalysators aus: Zerlegen Sie Lebensmittel, helfen Sie nützlichen Elementen schnell und leicht verdaulich. Förderung der Energieproduktion

Gibt es Vitamine in den Pilzen? Alle Pilze haben folgende Vitaminzusammensetzung:

  • Vitamin A. Erhöht die Immunität, ist für die Gesundheit der Haut und der Nägel verantwortlich, fördert das Haarwachstum. Pfifferlinge, Pilze - diese Pilze übertreffen alle anderen in Gegenwart von Vitamin A.
  • Ascorbinsäure. Es schützt den Körper vor Infektionen und Avitaminose. Besonders im Frühling und Herbst benötigt. Verbessert die Gerinnungsfähigkeit von Blut und die Regeneration des Gewebes. Tötet Krebszellen.
  • Vitamin D. Hilft bei der Aufnahme von Kalzium und Magnesium. Stärkt Knochengewebe und Gefäßwände. Nimmt an der Arbeit des Herzens und des Nervensystems teil.
  • Nikotinsäure Erhöht die Immunität, ist am Stoffwechsel beteiligt, Fett, Kohlenhydrate, Proteine, verbessern die Gehirnaktivität. Gute Vorbeugung gegen Bluthochdruck, Rheuma und Arteriosklerose.
  • Vitamine der Gruppe B. Sie sind für die Qualität des Nervensystems verantwortlich, reduzieren den Stress, verbessern die Funktion des Verdauungssystems und stabilisieren den Blutzuckerspiegel.

Die meisten Vitamine sind reich an Pfifferlingen, Steinpilzen, Pilzen und Pilzen, denen sie an Vitaminen und gewöhnlichen Russula nicht nachstehen.

Enthält achtzehn Aminosäuren. Dies ist das Hauptbaumaterial des Muskelgewebes, und Aminosäuren sind an allen lebenswichtigen Prozessen des Körpers beteiligt: ​​Verbesserung des Gedächtnisses und der mentalen Aktivität.

Aufgrund des niedrigen Kohlenhydratgehalts und der geringen Kalorienzufuhr werden Pilze zur Zubereitung aller Arten von diätetischen Mahlzeiten verwendet. Selbst bei einem geringen Verbrauch von ihnen tritt schnell ein Sättigungszustand auf. Der beliebteste Anhänger von Diätnahrung ist der weiße Pilz mit einem Kaloriengehalt von 22 kcal pro 100 g. Viele enthalten auch Vitamin D, das für das Wachstum von Haaren, Nägeln und attraktiver Haut verantwortlich ist. Es kann in gebratener, gebeizter und gekochter Form gegessen werden, es ist jedoch besser, die Trockenlegung zu verweigern: In dieser Form enthält es eine große Menge an Eiweiß und der Kaloriengehalt beträgt 280 kcal pro 100 g.

Welche Pilze, außer Weiß, sind in den Programmen zur Gewichtsabnahme enthalten? Dazu gehören Milchpilze, Champignons und Honigpilze. Der Kaloriengehalt dieser Spezies überschreitet nicht 30 kcal pro 100 g. Milchpilze können nur in gebeizter Form verzehrt werden, sie verlieren ihren ursprünglichen Geschmack in gebratener oder gekochter Form. Heilende Eigenschaften besitzen. Sie werden empfohlen, bei Lebererkrankungen zu essen. Champignons enthalten einen ganzen Komplex von Vitaminen und Mineralien, sie enthalten weder Zucker noch Fett. Sie sind weit verbreitet und in jedem Geschäft zu finden. Selbst wenn sie gefroren sind, verlieren sie nicht ihre vorteilhaften Eigenschaften. Pilze sind leicht verdaulich und ihr würziger Geschmack zeigt sich in eingelegter Form. Wohltuende Wirkung auf die Schilddrüse, die mit Darminfektionen zu kämpfen hat.

Negative Punkte

Mit einer großen chemischen Zusammensetzung haben Pilze erhebliche Nachteile:

  • Schwer zu verdauen. Chitin wird in ihrer Zusammensetzung nicht vom Körper aufgenommen. Es wird nicht empfohlen, dieses Produkt bei Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes zu sich zu nehmen. Wenn es bei gesunden Menschen übermäßig gegessen wird, ist die Entwicklung von Krankheiten wie Pankreatitis, Geschwür, Gastritis und Entzündungen des Pankreas möglich. Sie sind bei Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren sowie bei Schwangeren und Stillenden kontraindiziert.
  • Aufgrund des Chitins nimmt der menschliche Körper die meisten Vitamine und Spurenelemente im Produkt nicht auf. Wenn die Pilze lange gekocht werden, verlieren sie einige der Vitamine, die sie enthalten.
  • Kann Giftstoffe enthalten. Sie absorbieren Gifte und radioaktive Substanzen, so dass Sie nicht nur giftig, sondern auch essbar werden. Um dies zu vermeiden, müssen Sie die Grundregeln des Kochens einhalten.
  • Trotz der Tatsache, dass Pilze reich an Vitaminen sind, ist es nicht möglich, eine vollständige Diät davon zu machen. Sie können nur als gute Ergänzung zu Fleisch-, Gemüse- und Kartoffelgerichten dienen.

Pilze sind ein gesundes, schmackhaftes und nahrhaftes Produkt. In Maßen sind sie für den menschlichen Körper nützlich und angenehm.

Loading...